Die Adoption in der Schweiz ist die rechtliche Begründung eines Eltern-Kind-Verhältnisses zwischen dem Annehmenden und dem Kind ohne Rücksicht auf die biologische Abstammung.

Die Adoption ist im Schweizer Zivilgesetzbuch in den Art. 264–269 geregelt.

 

Die Auflistung aller Aufgaben, welche in der Schweiz jetzt Gültigkeit besitzen, können in der Adoptionsverordnung und hier eingesehen werden.


ADOPTION

Was muss ich wissen?

ADOPTIONSWILLIGE

Ich möchte ein Kind adoptieren: An wen kann ich mich für eine Adoption wenden?

Adoption eines Kindes: Voraussetzungen und Verfahren

Internationale Adoption

ADOPTIVKINDER

Ich wurde adoptiert: Welches sind meine Rechte?

Ich suche meine biologischen Eltern: An wen kann ich mich wenden?

BIOLOGISCHE ELTERN

Was sind meine Rechte?

Adoptionsgeheimnis: An wen kann ich mich wenden?

Zwangsadoption: An wen kann ich mich wenden?

 

DOKUMENTE BESTELLEN

Wo Sie welche Zivilstandsdokumente bestellen müssen, hängt davon ab, welche Art von Dokument Sie brauchen.

AKTENEINSICHT

Akten, sofern welche bestehen, dürfen 10. Jahre nach dem Vollzug der Adoption vernichtet werden. Nicht so die Adoptionsurkunde, welche mehrfach ausgestellt wird. Im Besitz der Adoptionsurkunde sind: Adoptivkind, Adoptiveltern, Heimatgemeinde. Bei Auslandadoption: Herkunftsland und Bundesarchiv für Adoption. Bei der Herkunftssuche helfen diese Organisationen


ADOPTIONSGESETZ ARTIKEL 264-269

Der Bundesrat hat am 28. November 2014 die Botschaft zur Revision des Adoptionsrechts verabschiedet, welches am 1. Januar 2018 in Kraft tratt.

Adoptionsgesetz stand 1.1.2018

Aktualisiert 5. Januar 2018